Florian Rendsburg 24-11-01 ELW

Beschreibung

Der Einsatzleitwagen ist technisch und logistisch für die Abarbeitung sämtlicher Einsätze ausgerüstet.
Er dient in erster Linie der Unterstützung des Einsatzleiters vor Ort.

Mit dem Fahrzeug können alle Kommunikationswege die der Feuerwehr zur Verfügung stehen, überwacht und genutzt werden. Aufgabe des Führungsassistenten ist es, den Kontakt zum Einsatzleiter, der Leitstelle, aller Einsatzmittel der Einsatzstelle sowie der nachrückenden Kräfte zu koordinieren. Weiter übernimmt er die Dokumentation über den Einsatzverlauf, organisiert die Nachforderungen der Einsatzleitung und leitet weitere Kräfte in Bereitstellungsräume oder regelt schon vor dem Eintreffen die taktische Aufstellung bzw. deren Anfahrt. Der Führungsassistent erstellt digitale Lagekarten und hat jederzeit eine Übersicht über die dem Einsatz zugeordneten Kräfte.
Er hält alle erforderlichen Informationen für die Einsatzleitung und die Führungskräfte zentral vor.

Der Einsatzleitwagen ist Ansprechpartner für alle Einsatzkräfte sowie für die Leitstelle, Behörden und Organisationen.
Ab einer gewissen Größe der Lage werden weitere Führungsassistenten die Arbeit auf dem Fahrzeug aufnehmen.

Weiter ist das Fahrzeug mit einer Markise ausgestattet, um den Führungskräften einen geschützten Bereich bieten zu können. Mittels Whiteboard, welches innen und außen am Fahrzeug angebracht werden kann, können wichtige Informationen oder Skizzen auch direkt von Führungskräften zur weiteren Besprechung angefertigt werden.
Die vorderen Sitze des Fahrzeuges können zum Besprechungstisch nach hinten gedreht werden.

An dem Fahrzeug kann ein pneumatisch ausfahrbarer Mast angebracht werden, um über diesen unter anderem eine Wetterstation betreiben zu können. Dieses ist zum Beispiel erforderlich, um bei Einsätzen mit starker Rauchentwicklung oder aber auch mit Gefahrgut eine permanente Wetter - und Windüberwachung zu gewährleisten. Zudem wird auf dem Mast eine rote Rundumleuchte betrieben, um das Fahrzeug auch an unübersichtlichen Einsatzstellen als Standort der Einsatzleitung kenntlich zu machen. Für die komplexe Funk und Kommunikationstechnik können an dem auf bis zu 6 Meter ausfahrbaren Mast auch weitere Antennen aufgebaut werden. Um keine störenden Kabel und Leitungen in den Innenraum zu legen, verfügt das Fahrzeug über einen von Außen zugänglichen Fernmeldekasten, an dem alle benötigten Anschlüsse und Übergabepunkte vorgehalten werden.

Das Energiekonzept des Einsatzleitwagen ist so aufgestellt, das alle Komponenten des Fahrzeuges über einen integrierten Spannungswandler betrieben werden können.
Bei Bedarf oder Ausfall der internen Versorgung kann das Fahrzeug auch durch das mitgeführte Aggregat eingespeist werden. Sollten alle Stricke reißen, so ist dank ausgeklügelter Systemtechnik ein autonomer Betrieb für 2 Stunden aus den vorhandenen Batterien möglich. Um den Verbrauch bzw. die Belastung für die Versorgung gering zu halten, ist die gesamte Beleuchtung innen sowie außen am Fahrzeug in moderner LED Technik ausgeführt. Die Innenbeleuchtung ist in mehreren Stufen dimmbar, weiter kann im Fahrzeug eine blaue Nachtbeleuchtung geschaltet werden. So ist ein Arbeiten im Fahrzeug während der Fahrt, ohne den Fahrer zu blenden, möglich.

Feuerwehrtechnische Beladung

  • Hi´Cafs Schaumlöscher
  • Co² Löscher
  • Atemschutzgerät
  • Stromaggregat
  • FW Verbandkasten
  • Wärmebildkamera
  • Verkehrssicherungsmaterial
  • Brechwerkzeuge
  • Nachschlagewerke
  • Mehrgasmessgeräte
  • Ex-Warner
  • Dosisleistungsmessgeräte
  • Filmdosimeter
  • Kontaminationsnachweismonitor
  • div. Prüfröhrchen samt Zubehör und Pumpen
  • CMS Messsystem
  • Fernglas, Kompass und Windmesser
  • Kennleuchte rot für Mastbetrieb

 

Funk und Kommunikation

  • 1x Funkgerät Analog inkl. FMS System
  • 3x Digitalfunk (MRT)
  • 2x Funkarbeitsplatz, zum besprechen u. überwachen aller Funksysteme
  • 1x Fest verbautes Telefon
  • 1x Schnurloses Telefon
  • 1x Mobiltelefon
  • 1x Telefonanlage
  • 1x ELW Router (W-isp)
  • 1x PC Arbeitsplatz mit Zweitmonitor
  • 1x Laptoparbeitsplatz mit Zweitmonitor
  • 1x Tablet-PC
  • 2x Einsatzleitsoftware
  • 1x Navigationssystem (GEO-Anbindung)
  • 5x Digitalfunk tragbar (HRT)
  • 1x Pneumatischer Mast 6 Meter
  • 1x Wetterstation für Mastbetrieb
  • 1x Tetra-Antenne für Mastbetrieb
Bild 01 Bild 02 Bild 03
Bild 04 Bild 05 Bild 06
Bild 07 Bild 08 Bild 09
Bild 10 Bild 11 Bild 12
Bild 13 Bild 14 Bild 15
  Bild 16  

weitere Daten

  • Besatzung: 1/3
  • Baujahr: 2017
  • Fahrgestell: Mercedes Benz - Sprinter 4x4
  • Leistung:
  • Aufbau: GSF Sonderfahrzeug GmbH - Twist
  • letzter_einsatz:

  • Letzter Archiveintrag : 05.07.2019

Feuerwehr Kronshagen
Gemeindewehrführer Christian Esselbach
Nußbaumkoppel 1
24119 Kronshagen
Deutschland

+49 (0) 431 5866222
+49 (0) 431 5866201
www.feuerwehr-kronshagen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook
Instagram

Gemeindewehrführer
Christian Esselbach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutzerklärung

Unwetterwarnungen Schleswig-Holstein

Diese Website benutzt Cookies, damit wir diese Webseite weiter optimieren können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung der Daten für diesen Zweck zu.